Es gibt für dich nicht besseres, als nach einem langen Arbeitstag nach Hause zu kommen und ein kühles Bier zu öffnen? Vielleicht suchst du aber auch nach einer alkoholischen Abwechslung zu Wein und anderen Getränken? Dann ist unser Bier Test 2019 genau das Richtige für dich, denn hier beantworten wir dir alles über die perfekte Farbe, verschiedene Sorten und den optimalen Geschmack deines Lieblingsgetränks.

Ob du eher der Obergärige, Untergärige oder Alkoholfreie Bier Typ bist und wie Alkoholgehalt, Bitterkeit und Stammwürze zusammenhängen verraten wir dir außerdem. Aber auch mit zahlreichen Tipps und Tricks zu Malzsorten und wie du deine Biersorte beeinflussen kannst, versorgen wir dich natürlich auch.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wenn du dir einen Überblick über heimische und fremde Biersorten verschaffen willst und die Vielfalt der Brauwelt kennen lernen möchtest, dann sind diese Sets die richtige Wahl.
  • Diese Sets von Biersorten zeigen dir feine Unterschiede innerhalb der einzelnen Biersorten auf, sowie auch die größeren Unterschiede zwischen den verschiedenen Biersorten dieser Welt.
  • Unter den vielen Biersorten gibt es immer wieder geschmackliche Überraschungen. Es lohnt sich, hier auch einmal mehr als einen Euro für die Flasche auszugeben.

Bier Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Bier als Geschenkbox

Mit dem Boxiland-Geschenkset verschenkt oder genießt man eine Weltreise der Biergenüsse. Bei Bestellung einer Bier- Boxiland Geschenkpackung erhält der Kunde zwölf verschiedene Biersorten aus aller Welt. Die jeweils 0,33 Liter Flaschen enthalten Bier aus verschiedenen Kontinenten. Die beigefügten Infoflyer geben Auskunft woher das Bier stammt und informiert über viele weitere Details.

Daneben enthält die schöne Geschenkverpackung eine Bier-Verkostungs-Anleitung, vier unterschiedliche Bierdeckel, sowie eine persönliche Grußkarte von Boxiland. Die 12 Biere der Welt Geschenkpackung von Boxiland ist das ideale Präsent für Männer. Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten, Hochzeitstag oder Vatertag es gibt unzählige Gelegenheiten für diese witzige “Welt der Biere”. Jeder Bierliebhaber über 16 wird sich über die Geschenkbox mit dem ausgewählten Inhalt freuen.

Das beste Bier aus Deutschland als Set

Wenn du sich durch spezielle und klassische deutsche Biere probieren möchtest, ist dieses Set von gourmeo24.com das Richtige für dich. Es bietet 20 verschiedene Biere aus ganz Deutschland für einen fairen Preis von €3 pro Liter.

Redaktionelle Einschätzung
Die Biere in diesem Set entsprechen Spezialitäten aus den jeweiligen Regionen, sind in diesem Sinne aber keine Craft Biere. Überwiegend Lager, Pils und Weizen ist in diesem Set enthalten. Dies tut dem guten Geschmack aber keinen Abbruch. Bei dieser Auswahl sollte für Jeden etwas dabei sein.

Mit €3 pro Liter bietet das Set eine vergleichsweise günstige Möglichkeit, klassische deutsche Bier-Spezialitäten zu probieren. Mit diesem Preis liegt das Set deutlich im unteren preislichen Bereich.

Die Angabe der Biersorten stimmt hier immer mit dem Gelieferten überein. Da alle Biere in Deutschland gebraut werden und es sich nur um klassische Biere handelt, kommt es hier nie zu Lieferschwierigkeiten.

Das beste alkoholfreie Bier als Palette

Das alkoholfreie BECK’S Blue zeichnet sich durch seinen besonders frischen Geschmack aus.

In der Palette befinden sich insgesamt 24 0,5 Liter Bierdosen. Der Pfand wird bei der Lieferung noch draufgerechnet. Diesen bekommst du wieder, wenn du die Dosen zurückbringst. Der Pfand ist dabei überall einlösbar.

Das beste Bier im Fass

Das Traditions-Bie aus dem Hause Warsteiner ist ein eiskalt filtriertes internationales Pilsener der Premium-Klasse aus der Warsteiner Privatbrauerei.

Das Partyfass beinhaltet 5 Liter aromatisches Bier. Das Fass ist mit einem Zapfhahn ausgestattet. Damit ist es besonders schnell und einfach zu bedienen und perfekt für jede Party.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Bier kaufst

Du weißt, wie dein Bier schmecken und riechen soll und welche Farbe es haben sollte? Dann können dir die folgenden Informationen über verschiedene Sorten dabei helfen, die richtige Wahl zu treffen, die all deine Wünsche erfüllt.

Zunächst geben wir dir einen groben Überblick. Dabei sollten grundlegende Informationen als Orientierungspunkte dienen und die wichtigesten Unterschiede deutlich gemacht werden. Danach werden die wichtigsten Kaufkriterien in Form von Tabellen dargestellt, um dir mittels eines Überblicks bei der Auswahl der richtigen Produkte zu helfen.

Welche Biersorten gibt es?

Die Liste an Biersorten ist nahezu unendlich und länderspezifisch sehr unterschiedlich. Geschätzt gibt es 10000-15000 verschiedene Biersorten.

foco

Wusstest du, dass das erste Bier bereits vor 6000 Jahren gebraut wurde?

Bereits 4000 v. Chr. kannten die Sumerer, die Bewohner Mesopotamiens, vier verschiedene Methoden, um Bier zu brauen. Als Basis wurde vergorener Brotteig genutzt.

Diese Vielfalt an Sorten kann in Typen unterteilt werden. Hier wird vor allem zwischen Ale, also obergärigen und Lager, untergärigen Biertypen unterschieden.

Produktbild Bier

Bei einem Paket mit vielfältiger Auswahl kannst du gleich verschiedene Biersorten testen. (Bildquelle: pixabay.com / Pexels)

Wie kann ich meine Biersorte beeinflussen?

Mit Verwendung verschiedenster Zutaten kannst du den Typ deines Bieres festlegen. Hopfen, Malz, oder Malzextrakt als Ersatz für Malz und Bierhefe sind dabei die Wichtigsten.

Welche Zutaten du verwenden kannst, um die jeweiligen Biertypen zu erstellen, kannst du den Tabellen bei den Kaufkriterien weiter unten entnehmen. Möchtest du ein ganz bestimmtes Bier brauen, das bereits existiert, solltest du gut mit dem Braumeister befreundet sein, da du dazu das Rezept mit den spezifischen Zutaten und genauen Koch- und Lagerzeiten benötigst.

Welche Bedeutung hat das von mir verwendete Wasser für mein Bier?

Welches Wasser du verwendest, hat einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität und den Geschmack deines Bieres. Am besten funktioniert das Maischekochen im sauren Bereich mit einem pH-Wert des Wassers von 5,5 – 6,5. Ein Wert von 7 wäre neutral.

Je dunkler das verwendete Malz ist, desto höher kann jedoch der pH-Wert des Wassers sein, da diese Malze von sich aus sauer sind. Auch die Härte und der Salzgehalt deines Brauwassers sind entscheidend. Möchtest du mehr darüber erfahren, kannst du dich auf dieser Website weiter informieren.

Kühles Bier wird gezapft

Bier kannst du nicht nur im Getränkemarkt oder einer Bar kaufen, sondern auch selber brauen. (Bildquelle: pixabay.com / amiera06)

Entscheidung: Welche Arten von Bieren gibt es und welches ist das richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei verschieden Arten von Bieren unterscheiden:

  • Obergäriges Bier
  • Untergäriges Bier
  • Alkoholfreies Bier

Aufgrund der unterschiedlichen Geschmäcker und der eigenen Vorliebe eignet sich eine bestimmte Art von Bier am besten für dich. Dadurch ergeben sich unterschiedliche Vorteile und Nachteile für jeden dieser Typen, da nicht jedem das gleiche Bier schmeckt.

Nikolaus StarkmethBraumeister

Noch nicht sehr gebräuchlich, aber immer mehr im Kommen, ist das Bio-Bier. Bei diesem Bier sind grundsätzlich die Rohstoffe die gleichen wie beim herkömmlichen Bier. Der Unterschied ist aber, dass die Rohstoffe nach den Richtlinien des ökologischen Anbaus angebaut sind. Das bedeutet, dass wesentlich weniger Spritzmittel im Einsatz sind und andere Methoden zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden. Ziel ist eine gute Ökobilanz.

(Quelle: muenchen.tv)

Wir möchten dir deshalb die unterschiedlichen Arten im folgenden Abschnitt näherbringen und dir dabei helfen herauszufinden, welches Bier das richtige für dich ist. Zu diesem Zweck stellen wir dir die genannten Arten genauer vor und stellen anschließend übersichtlich dar, worin genau ihre Vorteile und Nachteile liegen.

Der größte Unterschied der alkoholhaltigen Biersorten liegt in der Art der Bierhefe, die für den Gärprozess verwendet wird. Unter einer Bierhefe versteht man eine Reinzuchthefe, die für das Brauen von Bier benötigt wird.

Die Hefe wandelt den Zucker in der Bierwürze in Alkohol und Kohlendioxid um und ist außerdem für den Geschmack und Charakter des Bieres verantwortlich. Deshalb eignet sich eine Art von Bierhefe nur für eine bestimmte Anzahl und Art von Bieren.

Was ist obergäriges Bier und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Die obergärige Hefe ist eine Reinzuchthefe, die speziell für das Brauen von Bier gezüchtet wird. Nach dem Gärungsprozess treibt die Hefe aufgrund der kleinen Zelloberfläche auf die Oberfläche, weshalb das Brauresultat auch als obergäriges Bier bezeichnet wird.

Vorteile
  • Viele Aromastoffe
  • Ideales Bier für den Winter
Nachteile
  • Intensiver und schwerer Geschmack

Aufgrund der warmen Lagertemperatur, die zwischen 15 und 25 °C liegt, wird das obergärige Bier auch oft als Sommerbier bezeichnet. Obergärige Biere sind zum Beispiel das Weißbier, das Ale und das Kölsch. Diese Biersorten gelten als sehr aromatisch und besitzen mehr Aromastoffe als untergärige Biere.

Was ist untergäriges Bier und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Die untergärige Hefe ist eine Reinzuchthefe, die speziell für das Brauen von Bier gezüchtet wird. Nach dem Gärungsprozess treibt die Hefe aufgrund der kleinen Zelloberfläche auf den Boden, weshalb das Brauresultat auch als untergäriges Bier bezeichnet wird.

Vorteile
  • Klassischer und leichter Geschmack
  • Ideales Bier für den Sommer
Nachteile
  • Wenige Aromastoffe

Aufgrund der kühlen Lagertemperatur, die zwischen 6 und 9 °C liegt, wird das untergärige Bier auch oft als Winterbier bezeichnet. Untergärige Biere sind zum Beispiel das Pils, das Märzen und das Lager. Diese Biersorten besitzen nicht so viele Aromastoffe wie obergärige Biere und gelten deshalb als weniger aromatisch.

Was ist alkoholfreies Bier und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Alkoholfreies Bier wird durch einen Abbruch des Gärprozesses oder einem nachträglichen Entfernen des Alkohols hergestellt. Bei einem Abbruch des Gärprozesses wird eine schwache Stammwürze vor der eigentlichen Gärung eingelagert. Bei einer nachträglichen Entfernung wird der Alkohols mithilfe einer Umkehrosmose oder einer Vakuum-Verdampfung getrennt.

Vorteile
  • Kein Alkohol
  • Für Sportler geeignet
Nachteile
  • Weniger Aromastoffe

Oft wird auch eine Kombination dieser beiden Verfahren eingesetzt, um einen Alkoholgehalt von null Prozent zu erhalten. Die Auswahl hat in den letzten Jahren aufgrund der steigenden Nachfrage ebenfalls zugenommen. Mittlerweile kannst du dir sogar isotonische Biere kaufen, um dich nach dem Sport mit wichtigen Nähr- und Mineralstoffen zu versorgen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Biere vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Biere vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Alkoholgehalt, Bitterkeit und Stammwürze
  • Malzsorten

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Alkoholgehalt, Bitterkeit und Stammwürze

Biersorten und damit das Endergebnis sind vor allem von der Stammwürze abhängig. Dies schließt die verwendete Hopfen und Malzmenge pro Liter ein und hat Einfluss auf Bitterkeit und Alkoholgehalt deines Bieres.

In der folgenden Tabelle findest du verschiedenste Biersorten mit ihrem standardmäßigen Alkoholgehalt. Dazu werden der benötigte Stammwürzegehalt ( in % ) und die Bittereinheiten des Hopfens (IBU) angegeben.

Biersorte Alkoholgehalt in Vol % Stammwürze in % Bitterkeit in IBU
Altbier 4-5 11-14 24-40
Barley Wine 9-14 15-25 50-90
Berliner Weisse 2-3 7-8 3-8
Bockbier 6-7 16-17 25-36
Braggot 9-14 14-28 25-65
Dubbel 6-9 15,5-20 20-30
Gneuze 4-6 10-14 10-23
Gose 4-5 10-12 15-20
Indian Pale Ale (IPA) 6-10 16-19 40-90
Kellberbier/ Zwickelbier 4-5 11-15 25-35
Lagerbier 3,5-5,5 1-14 5-25
Lambic 4-5 11-14 11-22
Märzen 5,5-6 11-13 18-25
Pale Ale 5-8 16-18 15-45
Pilsner 4-5 10-12 30-45
Porter 3-4,5 16-19 20-40
Quadrupel 9-13 18-28 11-23
Rauchbier 4-6 10-12 10-16
Saison Bier 5-7 17-20 10-20
Stout 7-9 9,5-16 26-60
Tripel Bier 7-10 18-21 11-23
Weissbier/ Weizenbier 5-6 11-14 10-20
Witbier 4-5 11-14 10-20
Produktbild Bier

Der Alkoholgehalt schwankt zwischen den Biersorten. Weißbier hat einen mittleren bis hohen Alkoholgehalt. (Bild: pixabay.com / Capri23auto)

Beim Kauf solltest du auf unterschiedlichen Grad des Alkoholgehalts achten.

Malzsorten

Auch bei den Malzsorten unterscheiden sich die Biere stark. Oft werden für bestimmte Biertypen mehrere Sorten Malz benötigt.

Hier folgt nun ein Überblick, welche Malzsorten für welche Biertypen geeignet sind. Dazu ist die Farbe des Bieres in EBC (European Brewery Convention) eingeteilt. 0 stellt eine klare, ungefärbte Flüssigkeit dar. Je höher der EBC-Wert desto dunkler die Biere. Die Schüttung beschreibt den Anteil dieses Malzes im einzelnen Brauvorgang.

Name Biertypen Farbe/EBC Zugabe/Schüttungsanteil Allgemein
Pilsner Malz helles Bier, Pilsener Bier 2-5 bis 100 % Basismalz
Pale Ale Malz für alle Biere, v.a. Ale Stout Porter 5,5 – 7-5 bis 100 % Basismalz
Wiener Malz Exportbier, Märzenbier, Festbier 5-9 bis 100 % erzeugt kräftige goldene Farbe, erhöht die Vollmundigkeit
Münchner Malz dunkles Bier, Schwarzbier, Festbier, Starkbier, Malzbier, Altbier 9,5-30 bis 100 % malztypisches Aroma,
kräftige rötlich-braune Farbe
Caramellmalz hell CARAHELL helles Bier, Exportbier, Weizenbier 20-30 5-30 % erhöht die Vollmundigkeit, intensives Malzaroma, sattere Bierfarbe, rötliche Bierfarbe, besserer Bierschaum
Caramellmalz hell CARARED Braunbier, Bockbier, Amber, Altbier, Weißbier, Red Ale, Scottish Ale 40-50 bis 25 % erhöht die Vollmundigkeit, intensiveres Malzaroma, dunklere Bierfarbe, rötliche Bierfarbe
Caramellmalz dunkel CARAMÜNCH dunkles Bier, Festbier, Malzbier 80-100 1 – 3 % (helles Bier)
3 – 10 % (dunkles Bier)
höhere Vollmundigkeit, besseres Malzaroma, voller und runder Geschmack, sattere Bierfarbe
Weizen-Caramalz CARAWHEAT obergärige Biere 100-130 bis 15 % höhere Vollmundigkeit, intensiveres Weizenaroma, dunklere Bierfarbe
Dinkelmalz, Roggenmalz, Emmermalz, Hafermalz Spezialbier, Mehrkornbier 3-8 50 bis 70 % kräftiger, spezieller Geschmack entsprechend der Getreidesorte
Farbmalz/Röstmalz CARAFA (auch aus Weizen, Dinkel, Roggen) dunkles Bier, Starkbier, Altbier, Bockbier, Schwarzbier, Ale, Stout, Porter 700-1200 1-5 % typisches Röst-Aroma, schwarze Farbe
Rauchmalz Rauchbier, Kellerbier, Bierspezialitäten 3-6 bis 100% Spezialmalz, typisches Raucharoma
Melanoidinmalz Weißbier, Bockbier, dunkle Biere, rote Biere, Amber 60 – 80 bis 20% Spezialmalz, rötliche Farbe, bessere Geschmackstabilität, höhere Vollmundigkeit
Sauermalz 3-7 bis 5 % Spezialmalz, Ausgleich des pH-Wertes, bessere Maischearbeit

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] Gunther Hirschfelder, Manuel Trummer: Bier. Eine Geschichte von der Steinzeit bis heute. Theiss Verlag-WBG, Stuttgart 2016, ISBN 978-3-8062-3270-7

[2] http://www.brauer-bund.de/index.php?id=24&ageverify=16&PHPSESSID=bb3e2a193c91b904d812eb1be08df487

[3] http://www.braulotse.de/startseite/bier/historische-biere.html

[4] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/304054/umfrage/absatz-von-bier-in-deutschland/

[5] http://www.spektrum.de/news/wie-schmeckt-ueber-100-jahre-altes-bier/1336005

[6] https://www.welt.de/sonderthemen/bierreport/article148093733/Bier-macht-Maenner-munter-und-andere-Kuriositaeten.html

Bildquelle: pixabay.com / Free-Photos

Bewerte diesen Artikel


27 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5