Willkommen bei unserem großen Fischgewürze Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Fischgewürze. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Fischgewürz zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du ein Gewürz für deine Fischgerichte kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das richtige Fischgewürz verleiht jedem Fischgericht extra Geschmack. Hat man es einmal probiert will man den Fisch nie mehr ohne verzehren.
  • Fischgewürze können für alle gängigen Zubereitungsmethoden wie das Räuchern, Braten, Backen oder Marinieren verwendet werden.
  • Gekaufte Fischgewürze sind schon fertig abgestimmt, enthalten aber auch oft viel Salz und unerwünschte Zusatzstoffe. Um das richtige auszuwählen sollte man genau auf die Zutatenliste achten.

Fischgewürz Test: Das Ranking

Platz 1 : Garnelen-Grillgewürz

Das Garnelengewürz ist ein echter Allrounder – es ist auch für Scampis, Hummer, Muscheln und jeden Fisch geeignet. Darüber hinaus schmeckt es auch mit Fleisch super. Es kann zum Marinieren, Braten und Einlegen verwendet werden. Dabei kommt es ganz ohne Farbstoffzusätze und Konservierungsstoffe aus.

Die Mischung enthält unter anderem Cumin, Knoblauch und Pfeffer. Käufer bestätigen dass das Gewürz auch in Suppen toll schmeckt.

Platz 2 : Fish&Butter, Fischgewürz in Bio Qualität

Das Fish&Butter Gewürz enthält eine perfekt abgestimmte Mischung aus Indischen Meersalzflocken, Zwiebeln, knoblauch und frische Zitronenschalen. Die Mischung ist also mediterran inspiriert.

Alle Zutaten sind laut Hersteller aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Käufer sagen auch dass die Mischung zu einer tollen Kräuterbutter verarbeitet werden kann.

Platz 3: Schuhbecks Gewürze Fischgewürz zum Braten und Grillen

Diese Kreation wurde von Sternekoch Alfons Schuhbeck zusammengestellt. Sie enthält unter anderem Rosmarin, Majoran und Oregano. Die Mischung unterstützt den natürlichen Geschmack des Fisches.

Die Käufer loben, dass alle Zutaten ausgewogen sind und das Gewürz auch nach langem Lagern noch intensiv riecht und schmeckt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Fischgewürz kaufst

Eignet sich ein Fischgewürz fürs Braten, Räuchern, Grillen und Einlegen?

Wenn du dir ein fertiges Fischgewürz kaufst, kannst du es flexibel bei allen gängigen Zubereitungsarten einsetzen. Zum Räuchern verwendest du das Gewürz einfach in einer Salzlake.

Beim Einlegen verwendest du das Gewürz in einem Gemisch aus Wasser und Essig.

Jedes Gewürz kann auch auf dem Grill verwendet werden. (Quelle: pixabay.com / hhach)

Was kostet ein Fischgewürz?

Fertige Fischgewürze sind normal nicht sehr teuer. Du musst zwischen 2 und 30 Euro pro 100g rechnen. Die simpelsten Gewürze sind günstig und trotzdem lecker. Je exotischer und je mehr Zutaten du verwendest, desto teurer wird das Gewürz.

Wenn du dein Gewürz selbst zusammenmischen möchtest, musst du mit höheren kosten rechnen. Die einzelnen Zutaten können pro 200g soviel kosten wie ein fertiges Gewürz. Noch dazu kann es sein dass du auch noch Zubehör wie zum Beispiel eine Mühle oder einen Mörser brauchst.

Wo kann ich ein Fischgewürz kaufen?

Fischgewürz gibt es in jedem Discounter und normalen Supermärkten. Darüber hinaus gibt es auch Fachhändler und Feinkostläden. Hier sind einige aufgeführt:

  • Penny
  • Rewe
  • Edeka
  • Aldi

Im Folgenden listen wir ein paar beliebte Marken von Fischgewürz auf.

  • Fuchs
  • Dathe
  • Maggi
  • Knorr

Welche Alternativen zum Fischgewürz gibt es?

Manche Fischliebhaber essen Fisch gerne so pur wie möglich und möchten den natürlichen Geschmack nur etwas ergänzen. Ein paar Zutaten wie Salz, Pfeffer und Zitrone reichen manchmal vollkommen aus.

Welche Inhalststoffe sind bei gekaufen Fischgewürzen üblich?

Viele industriell gefertigte Würzmittel enthalten viel Salz und auch Geschmacksverstärker, Weizenbestandteile und andere Zusatzstoffe.

Die Begriffe „Gewürz” und “Gewürzmischung” sind rechtlich geschützt – diese Erzeugnisse enthalten zu 100% Pflanzenbestandteile. Gewürzzubereitungen und Gewürzpräparate müssen nur rund 60 % reine Pflanzenbestandteile enthalten. Alle anderen Begriffe haben einen deutlich geringeren oder nicht definierten Gehalt an Pflanzenteilen.

Indem du die Verpackung genau liest, kannst du herausfinden was in dem Produkt wirklich drinsteckt.

Dein Gewürzschrank wird sich ganz schön füllen, wenn du alle Zutaten einzeln kaufst. (Quelle: pixabay.com / babawawa)

Entscheidung: Welche Arten von Fischgewürz gibt es und welche ist das richtige für dich?

Was zeichnet ein selbstgemachtes Fischgewürz aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Du kannst deine Gewürze selbst mischen oder gar selbst mahlen. Je nachdem wieviel Zeit und welche Wünsche du hast, kannst du viel oder wenig selbst machen.

Ein großer Vorteil dabei das Gewürz selbst zu erstellen, ist dass du alles was du nicht magst weglassen kannst. Dazu gehören auch Inhaltsstoffe die du nicht verträgst wie zum Beispiel Gluten und konservierungsstoffe. Viele Menschen achten auch darauf möglichst wenig Salz zu essen da es im Übermaß der Gesundheit schadet. Da gekaufte Gewürzmischungen oft sehr salzhaltig sind, ist es dann besser die Mischung selbst herzustellen.

Wenn du alles selber machst kannst du auch sichergehen dass deine Mischung keine unerwünschten Geschmacksverstärker oder ähnliches enthält.

Auf der anderen Seite musst du natürlich mit höherem Arbeitsaufwand und Kosten rechnen. Vor allem wenn du Zutaten selbst zerkleinern möchtest brauchst du noch eine Mühle oder einen Mörser.

Vorteile
  • auf den individuellen Geschmack abgestimmt
  • unerwünschte Zusätze können gemieden werden
  • Allergene können gemieden werden
Nachteile
  • Zutaten einzeln zu kaufen ist teurer
  • du brauchst eventuell noch Zusatzgeräte
  • größerer Aufwand

Was zeichnet ein gekauftes Fischgewürz aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Das gekaufte Fischgewürz ist schon fertig abgestimmt und auch günstig zu bekommen. Es wird professionell abgeschmeckt und enthält auch Zutaten die einzeln sehr teuer sind. Nach dem Kauf kannst du es direkt anwenden.

Ein Nachteil ist dass es in vielen Lebensmittelläden nur eine geringe Auswahl an Fischgewürzen gibt. Viele sind auch mit Zusätzen versehen wie zum Beispiel Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Geschmacksverstärker. Viele Konsumenten machen sich wegen der Wirkung dieser Stoffe Sorgen.

Fertiggewürze enthalten auch oft viel Salz was in hohen Dosen nicht gut für die Gesundheit ist.

Vorteile
  • Günstig
  • fertig auf den Fisch abgestimmt
  • einfach und schnell
  • enthalten Zutaten die einzeln teuer sind
  • fertig abgestimmt
Nachteile
  • enthalten oft unerwünschte Zusätze
  • oft übermäßig gesalzen
  • geringe Auswahl
  • nicht individuell abgestimmt

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Fischgewürze vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Fischgewürze vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Fischgewürz für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Zutaten
  • Salzgehalt
  • Glutengehalt
  • Eignung für Gerichte
  • Preis-Leistung

Zutaten

Der individuelle Geschmack ist natürlich ausschlaggebend was die Zutatenliste anbelangt.

Es gibt aber durchaus auch Gesundheitsaspekte die zu beachten sind. Viele industriell hergestellte Gewürze verwenden chemische Zusätze die gesundheitsschädlich sein können.

Lachs gelingt zum Beispiel sehr gut mit Kräutern wie Thymian, Majoran und Basilikum. (Quelle: pixabay.com / StockSnap)

In dieser Tabelle kannst du ablesen, welche Zusatzstoffe oft in Würzmitteln verwendet werden, wie sie auf der Packung deklariert werden müssen und warum sie schädlich sein können.

Zusatzstoff potenzielle Risiken Was steht auf der Zutatenliste?
Glutamat Manche Menschen reagieren empfindlich auf diesen Stoff und haben zum Beispiel Hitzewallungen und Schwindel Mononatriumglutamat oder „Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat“ oder „Geschmacksverstärker E 620 bis E 625” oder “Hefeextrakt”
Palmfett für Palmfett werden sehr viele Regenwälder abgeholzt und die Umwelt nimmt großen Schaden. Es ist auch reich an ungesunden Fettsäuren „Palmöl“ oder „Palm Oil“ oder „pflanzliches Fett (Ölpalme)“
Siliziumdioxid (Trennmittel) kann Magenprobleme verursachen. Weitere Auswirkungen sind noch nicht gut erforscht Siliciumdioxid E 551

Salzgehalt

Als Teil einer gesunden Ernährung sollte man darauf achten nicht zu viel Salz zu sich zu nehmen. Zu viel Salz kann die Nieren schädigen und Bluthochdruck verursachen.

Salz ist ein elementarer Bestandteil von Fischgewürz, ist aber im Übermaß ungesund. (Quelle: pixabay.com / onefox)

In der folgenden Tabelle sind die Empfehlungen zum Tagesbedarf von Kochsalz der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zusammengefasst.

Kinder 11 Jahre und älter;6 Gramm[/tr]

Altersgruppe Salz pro Tag maximal
Erwachsene 6 Gramm
Kinder 1 – 3 Jahre 2 Gramm
Kinder 4 – 6 Jahre 3 Gramm
Kinder 7 – 10 Jahre 5 Gramm

Wie verhält es sich nun mit Gewürzmischungen und ihrem Salzgehalt?

Wenn du auf ein Produkt zurückgreifst dass nicht die geschützten Namen “Gewürz” oder “Gewürzmischung” trägt, achte auf den Salzgehalt. Salz ist für den Hersteller günstiger als andere Bestandteile, deshalb wird es in großen Mengen verwendet.

Bei vielen Erzeugnissen macht Salz mehr als 50% des Gesamtgewichts aus.

Glutengehalt

Ca. 1% der Deutschen leiden an Glutenunverträglichkeit, auch Zöliakie genannt. Diese Menschen vertragen überhaupt kein Gluten. Eine Glutensensitivität oder Unverträglichkeit ist eine mildere Form davon und betrifft 6-10% der Deutschen. Die Symptome sind sich teilweise ähnlich. Dazu gehören Magen-Darm-Beschwerden, Durchfall, Völlegefühl, Blähungen und Übelkeit.

In reinen Gewürzen befindet sich kein Gluten. Gewürzzubereitungen- Pasten und Salze können aber durchaus Glutenhaltige Stoffe enthalten wie zum Beispiel Weizenstärke.

Eignung für verschiedene Fischgerichte

Es gibt eine große Auswahl an Kräutern die man für Fisch verwenden kann. Vor allem beim selbstmischen sind der fantasie keine Grenzen gesetzt. Wenn du verschiedene Fischgerichte zubereitest, kannst du an dieser tabelle ablesen welche Gericht ebesonders gut dazu passen.

Gericht Gewürze die dazu passen
Gebackener Fisch Basilikum, Curry, Knoblauch, Paprika, Petersilie, weißer Pfeffer
gebratener Fisch Basilikum, Cayennepfeffer, Knoblauch, weisser Pfeffer, Oregano, Rosmarin, Thymian, Zwiebel
Gedünsteter Fisch Anis, Curry, Dill, Knoblauch, Nelken, Petersilie, Weisser Pfeffer, Thymian
Gegrillter Fisch Basilikum, Knoblauch, Lavendel, weisser Pfeffer, Salbei, Thymian
Gekochter Fisch Bohnenkraut, Curry, Dill, Rosmarin, Salbei, Thymian, Zitronenmelisse, Zwiebel

Preis-Leistungsverhältnis

Fertige Mischungen sind oft viel günstiger als selbstgemischte Kreationen. Wie oben schon erwähnt wird oft mithilfe von Salz getrickst – das ist nämlich viel billiger als viele andere Gewürze. Auch Geschmacksverstärker ersetzen wertvolle Inhalte.

Achte also beim Kauf genau auf die Produktbezeichnung und die Zutatenliste.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Fischgewürz

Wie kann ich zuhause Fischgewürz zubereiten?

Viele Zutaten entfalten ihr Aroma am besten wenn sie klein zerstoßen werden. du kannst dazu einen Mörser, eine Mühle oder auch einen elektrischen Hacker verwenden.

Ein Mörser sollte nicht aus Holz oder Keramik bestehen. Holz ist zu weich für manche Gewürze und Keramik kann brechen. Verwende lieber einen Mörser aus Stein.

In diesem Video findest du ein paar hilfreiche Tips zum Mörsern.

Was muss ich bei der Zubereitung des Fisches sonst noch beachten?

Räuchern

Der Fisch wird in eine Salzlake eingelegt. Pro Liter Wasser solltest du mindestens 60 Gramm Salz verwenden. De anderen Gewürze kommen mit in den Sud. Der Fisch wird zwischen 8 und 12 Stunden darin eingelegt.

Danach werden die Fische abgetrocknet und auf Räucherhaken gehängt oder auf den Rost gelegt und gegart.

Marinieren

Beim Marinieren legst du den Fisch für 2 oder mehr Stunden in eine Mischung aus Öl und Gewürzen ein. Streue erst nach dem Marinieren Salz auf den Fisch da er das Fleisch sonst austrocknet.

Einlegen

Fische kann man zum Beipsiel in Essigwasser im Verhältnis 1:1 einlegen und die Gewürze in den Sud dazugeben.

Die Ölmarinade kann auch zum Einlegen des Fisches verwendet werden.

Fische können zudem in einer Salzlake wie oben beim Punkt „Räuchern“ beschrieben eingelegt werden.

Braten

In diesem Video kannst du dir anschuane wie du den perfekten Fisch in der Pfanne brätst.

Wie geht ein klassisches Fischgewürz?

Die Basiszutaten für die meisten Fischgerichte sind die folgenden:

  • Dill
  • Petersilie
  • Zitronenschale (muss im Backofen getrocknet werden)
  • Schnittlauch
  • Zwiebeln (oft als Granulat)
  • Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer

Diese Zutaten können einzeln in Pulverform gekauft werden. Du kannst sie aber auch mit den oben genannten Methoden mörsern oder mahlen und zu deinem persönlichen Gewürz verarbeiten.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Gewuerze-Teure-Mischungen-mit-viel-Salz,gewuerze188.html

[2] https://www.gewuerzkompanie.de/welche-gewuerze-passen-zu-fisch.php

Bild: 123rf.com / Olena Danileiko

Bewerte diesen Artikel


20 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von FOODLUX.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.