Die heilenden Wirkungen von Kurkuma sind schon seit über 1000 Jahren bekannt und in Asien wird die Kurkuma Pflanze auch als goldene Wurzel bezeichnet. Kurkuma hilft dementsprechend gegen Magenbeschwerden, Entzündungen, Schmerzen und stärkt dein Immunsystem.

Eine der Arten Kurkuma in den Körper aufzunehmen ist durch Kurkuma Saft. Dabei kannst du zwischen normalen Saft, Kurkuma Shots oder Kurkuma Smoothies unterscheiden.

Die einzelnen Vor- und Nachteile der verschiedenen Saftarten haben wir dir hier in unsere großen Kurkuma Saft Test 2019 zusammengestellt. Außerdem findest du noch viele weitere Informationen über die verschiedenen Preise, eventuelle Nebenwirkungen und worauf du beim Kauf von Kurkuma Saft achten solltest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kurkuma Saft beinhaltet viele wichtige Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine. Deshalb ist er sehr gesund und kann das Immunsystem stärken.
  • Besonders dem Inhaltsstoff Curcumin werden sehr viele positive Eigenschaften nachgesagt. Es soll entzündungshemmend und schmerzlindernd wirken und auch bei vielen Krankheiten helfen.
  • Allerdings darf man die empfohlene Tagesdosis von maximal 3g Kurkuma am Tag nicht überschreiten. Andernfalls entstehen unerwünschte Nebenwirkungen.

Kurkuma Saft: Favoriten der Redaktion

Der beste Ingwer-Kurkuma Saft

Dieser Ingwer-Kurkuma Saft besteht zu 100% aus Direktsaft und stammt aus einem kontrollierten biologischen Anbau. Er ist vegan und wird aus frischen Ingwer- und Kurkurmawurzeln hergestellt und mit Zitronensaft verfeinert.

Er besteht zu 70 % aus Ingwer, zu 20 % aus Kurkuma und zu 10 % aus Zitronensaft. Die Flaschen werden innerhalb Deutschlands, in Baden-Württemberg abgefüllt und sie enthalten jeweils 250 ml Saft.

Der beste Kurkuma Saft aus Peru

Dieser Kurkuma Saft von Voelkel stammt aus Peru und hat eine Bio-Zertifizierung und wurde ohne Gentechnik hergestellt. Der Saft besteht zu 95 % aus Kurkuma und zu 5 % aus Zitronensaftkonzentrat.

Jede Flasche enthält 200 ml Saft und nach dem öffnen musst du sie kühl aufbewahren und innerhalb von 5 Tagen aufbrauchen.

Der beste Bio Kurkuma Saft

Der Piowald Kurkuma Saft wird aus frischen Kurkuma Wurzeln gepresst und stammt aus einem biologischen Anbau. Der Saft ist mit Zitronensaftkonzentrat verfeinert und vegan.

Jede Flasche enthält 250 ml Kurkuma Saft. Der Kurkuma SaftDie tägliche Verzehrempfehlung liegt bei 15 ml (1 Esslöffel) pro Tag und sie sollte nicht überschritten werden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du dir Kurkuma Saft kaufst

In diesem Abschnitt erfährst du alles Wichtige rund um das Thema Kurkuma Saft, was du vor dem Kauf wissen musst.

Wie wirkt Kurkuma Saft?

Die aus Indien stammende Kurkumapflanze ist bekannt für ihren Inhaltsstoff Curcumin. Kurkuma soll eine Vielzahl an verschiedenen Wirkungen haben. Es wird unter anderem vermutet, dass Curcumin Schwermetalle aus dem Körper leitet und die Entstehung von Krebs verhindert.

Kurkuma Saft kann auf vielen unterschiedlichen Weisen wirken und die Gesundheit positiv beeinflussen. (Bildquelle: 123rf.com / 64117875)

Außerdem soll es entzündungshemmend und schmerzstillend wirken. Es soll auch den Knochenabbau verhindern, den Cholesterinspiegel senken und sich bei Alzheimer und Diabetes positiv auswirken.

Getrockneter Kurkuma hat folgende Nährwerte:

Nährwert Pro 100 g
Kilokalorien 356 kcal
Kilojoule 1.491 kj
Fett 9.901 mg
Kohlenhydrate 58.200 mg
Eiweiß 7.801 mg
Vitamin B1 150 μg
Vitamin B2 230 μg
Vitamin B3 5.140 μg
Vitamin C 25.900 μg

(Quelle: vitamine.com)

Bei zu hohem Blutzucker, Leberbeschwerden, Rheuma, Arthrose, Arthritis, Alzheimer, Verdauungsbeschwerden und sogar bei Multipler Sklerose konnten  ebenfalls positive Wirkungen von Kurkuma nachgewiesen werden.

Die regelmäßige Einnahme von Kurkuma Saft soll zudem das Immunsystem stärken und Krankheiten und Schmerzen vorbeugen. Du kannst mit Hilfe von Kurkuma sogar abnehmen.

Was kostet Kurkuma Saft?

Je nach Qualität und Hersteller können die Preise für Kurkuma Saft stark schwanken. Auch beim Kurkuma Pulver zum selber mischen von Getränken gibt es starke Preisunterschiede. Generell sind Bio Produkte die teureren.

Produkt Preisspanne
Kurkuma Saft (250 ml) 8 – 20 €
Kurkuma Pulver 5 – 15 €
Kurkuma Shot 2 – 3 €
Kurkuma Smoothie 10 – 20 €

Wo kann ich Kurkuma Saft kaufen?

Du findest Kurkuma Saft mittlerweile in fast jedem Supermarkt, Drogeriemarkt oder Reformhaus. Alternativ kannst du den Saft auch bequem online bestellen und ihn zu dir nach Hause liefern lassen.

In diesen Geschäften, bzw. bei diesen Online Anbietern kannst du Kurkuma Saft kaufen:

  • Amazon
  • Ebay
  • Rewe
  • Edeka
  • Dm
  • Rossmann
  • Alnatura

Welche Alternativen gibt es zu Kurkuma Saft?

Falls du Nebenwirkungen von Kurkuma bei dir bemerkst, dann kannst du zur Stärkung deines Immunsystems auch Ingwer verzehren. Ingwer ist genauso gesund und vielfältig wie Kurkuma in seiner Wirkungs- und Anwendungsweise.

Wenn dir allerdings nur der Geschmack von Kurkuma nicht zusagt und du aber trotzdem von den positiven Eigenschaften der Inhaltsstoffe profitieren möchtest, dann kannst du auch Kurkuma Tabletten oder Kapseln einnehmen. Auch Kurkuma Shots sind effektiv und beliebt, leider ist der Geschmack aber dabei sehr intensiv.

Du kannst auch anstatt von Kurkuma Saft Kurkuma Tee zu dir nehmen. Dieser ist etwas milder und schonender für den Magen.

Entscheidung: Welche Arten von Kurkuma Saft gibt es und welcher ist das richtige für dich?

Bevor du dich für einen Kurkuma Saft entscheidest, solltest du wissen, was die kleinen Unterschiede zu Smoothies und Shots mit Kurkuma sind.

Was ist Kurkuma Saft und was sind die Vor- und Nachteile?

Kurkuma Saft wird in der Regel in 250 ml Glasflaschen angeboten. Der Saft hat einen einzigartigen Geschmack und wirkt sich bei regelmäßiger Einnahme sehr positiv auf den Körper aus.

Allerdings kann es bei einem übermäßigen Verzehr auch zu Nebenwirkungen und zu Beschwerden kommen. Außerdem ist Kurkuma Saft verglichen mit ähnlichen Produkten sehr teuer.

Vorteile
  • Sehr positive Wirkungen
  • Besonderer Geschmack
Nachteile
  • Magen-Darm Beschwerden bei zu hoher Dosis
  • Teuer

Was ist ein Kurkuma Shot und was sind die Vor- und Nachteile?

Kurkuma Shots werden meistens in kleinen 60 ml Fläschchen angeboten. Es wird empfohlen jeden Tag einen Kurkuma Shot zu trinken, wenn man von der positiven Wirkung profitieren möchte. Kurkuma Shots schmecken aber leider nicht sehr angenehm und sie können sogar die Schleimhäute reizen.

Vorteile
  • Zu hohe Dosis wird verhindert
  • Viele Nährstoffe enthalten
Nachteile
  • Unangenehm starker Geschmack
  • Kann Schleimhäute reizen

Was ist ein Kurkuma Smoothie und was sind die Vor- und Nachteile?

Kurkuma Smoothies oder Shakes werden in der Regel mit anderen Obst- und Gemüsesorten, Gewürzen und Pflanzen oder Kuhmilch hergestellt. Sie haben dadurch einen milderen Geschmack und sind besser verdaulich.

Allerdings ist in ihnen auch vergleichsweise wenig Kurkuma enthalten, weshalb die Inhaltsstoffe eine weniger starke Wirkung entfalten können.

Vorteile
  • Oft mit anderen gesunden Zutaten
  • Milderer Geschmack
Nachteile
  • Weniger hohe Curcumin Dosierung

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kurkuma Säfte vergleichen und bewerten

Bevor du dir Kurkuma Saft kaufst, solltest du wissen, was einen guten Kurkuma Saft ausmacht und welche Eigenschaften besonders wichtig sind. Die wichtigsten Aspekte zum Vergleichen von Kurkuma Saft sind diese:

  • Gehalt an Kurkuma
  • Zuckergehalt
  • Zusätzliche Zutaten

Nachfolgend erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Gehalt an Kurkuma

Kurkuma Säfte, Shot und Smoothies haben oft einen unterschiedlich hohen Gehalt an Kurkuma. Die European Scientific Cooperative on Phytotherapy (ESCOP) und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt als maximale Tagesdosis 3 g Kurkuma Pulver.

Die empfohlene Tageszufuhr an Kurkuma sollte nicht überschritten werden. (Quelle: 123rf.com / 47729325)

Wenn du keine unangenehmen Nebenwirkungen erfahren möchtest, dann solltest du unbedingt darauf achten, dass du nicht zu viel Kurkuma Saft am Tag zu dir nimmst.

Das University of Maryland Medical Center empfiehlt ebenfalls maximal 3 g Kurkuma Pulver am Tag und eine maximale Curcumin Zufuhr von 1,2 bis 1,8 g pro Tag.

Zuckergehalt

Die meisten fertigen Produkte enthalten sehr viel Zucker. So auch Kurkuma Saft. Dabei empfiehlt die WHO nicht mehr als sechs Teelöffel bzw. 25 Gramm Zucker am Tag. Fruchteigener Zucker ist davon ausgeschlossen, allerdings enthalten viele Säfte zusätzlichen Zucker.

Du solltest deshalb darauf achten, dass du dir Kurkuma Saft ohne zusätzlichen Zucker kaufst, damit du nicht zu viel Zucker am Tag zu dir nimmst.

Zusätzliche Zutaten

Viele fertige Kurkuma Säfte, die du im Handel kaufen kannst haben noch andere zusätzliche Zutaten wie Ingwer, Gerstengras, Orange oder Pfeffer. Die kann den Vorteil haben, dass der Saft etwas milder ist und besser schmeckt als reiner Kurkuma Saft.

Zusätzliche Zutaten wie Zitrone und Ingwer können den Geschmack verfeinern. (Bildquelle: 123rf.com / 24897179)

Allerdings kann dies auch zur Folge haben, dass der Kurkuma Saft wenig Kurkuma enthält und deshalb nur schwach oder gar nicht wirkt. Du solltest dir also vor dem Kauf überlegen, wie viel Kurkuma du in deinem Saft haben möchtest.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kurkuma Saft

Wenn du dich noch weiter über Kurkuma Saft informieren möchtest, dann solltest du unbedingt hier weiterlesen. Denn hier haben wir für sich noch weitere spannende Infos über das Superfood und sogar ein Rezept, damit du Kurkuma Milch selbst machen kannst.

Woher stammt Kurkuma?

Die Kurkumapflanze gehört zur Familie der Ingwergewächse und sie stammt aus Südasien und Indien. Sie wird häufig auch Safran- oder Gelbwurzel genannt und sie wird vielfach in den Tropen kultiviert.

Der Wurzelstock ähnelt vom Aussehen sehr stark dem von der Ingwerpflanze. Allerdings ist Kurkuma intensiv und dunkelgelb bis orange und Ingwer sehr hell.

Wie gesund ist Kurkuma?

Kurkuma enthält eine Vielzahl an wichtigen Nährstoffen, Mineralstoffen und Vitaminen. Besonders dem enthaltenen Curcumin sagt man nach, dass es sehr gesund ist.

Trotzdem musst du unbedingt darauf achten, dass du nicht zu viel Kurkuma und zu viel Curcumin zu dir nimmst, denn ein übermäßiger Verzehr kann negative gesundheitliche Folgen haben.

Kurkuma Milch Rezept zum selber machen

Kurkuma Milch hat einen ganz besonderen Geschmack. Sie hat süße und würzige Noten, ist aber auch scharf, lieblich, saftig und vollmundig. Dieses Rezept arbeitet im Gegensatz zu vielen anderen mit frischem Kurkuma und nicht mit Kurkuma Pulver.

Kurkuma Milch schmeckt am besten, wenn du sie mit Zimt verfeinerst. (Bildquelle: 123rf.com / 97374730)

Deswegen schmeckt die Kurkuma Milch so gut. Um sie selbst herzustellen brauchst du diese Zutaten und du musst dich an die folgende Anleitung halten:

Zutaten:

  • 300 ml Pflanzenmilch
  • 2 Stückchen frische Kurkuma Wurzel
  • 1 Stück Ingwer Wurzel
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1/4 TL Kokosöl
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/2 TL Honig oder Agavendicksaft

Zubereitung:

  1. Zuerst musst du alle Zutaten bis auf den Honig bzw. Agavendicksaft in einen Mixer geben und mixen, bis ein gelbliches Gemisch entsteht.
  2. Danach gibst du alles in einen Topf und lässt es kurz aufkochen.
  3. Anschließend lässt du die Kurkuma Milch für 5 Minuten bei schwacher Hitze ziehen.
  4. Dann musst du die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und die Kurkuma Milch mit einem Milchaufschäumer schaumig schlagen.
  5. Als letztes kannst du dann Honig oder Agavendicksaft als Süßungsmittel nach Belieben hinzugeben.

(Quelle: mandymorrison.com)

Das Rezept kannst du dir hier auch im Videoformat anschauen:

Weiterführende Literatur: Studien, Quellen und interessante Links

[1] https://www.kurkuma-wurzel.info

[2] https://www.kurkuma-wurzel.info/studien/

[3] https://vitalinstitut.net/kurkuma/

Bildquelle: unsplash.com / Nikoli Afina

Bewerte diesen Artikel


33 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5