Willkommen zu unserem großen Prosecco Test 2019 . Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getestet Proseccos. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezension hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung erleichtern und dir dabei helfen, den für dich besten Prosecco zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Prosecco kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Prosecco ist ein italienischer Schaumwein, welcher bestimmten Kriterien unterworfen ist bei der Herstellung, wie auch die Auswahl der Rebsorte: Beides ist sehr genau festgelegt. Diese Kriterien sind dafür da, damit Prosecco nicht an Qualität verliert und keine billigen Kopien den Ruf beschädigen.
  • Die Unterschiede zu Sekt, Champagner oder Cava, sind neben dem Geschmack und auch dem Preis, die oben angesprochenen Bedingungen der Herstellung, alle genannten haben ihre eigenen Bedingungen, oft sind diese stark an Regionen gebunden bei der Produktion und der Lese.
  • Mit Prosecco kannst du viele andere Getränke machen, wie Hugo, Aperol Spritz, Cocktails oder auch Torte in verschiedensten Varianten. Du kannst Prosecco auch wunderbar kombinieren mit Himbeeren, Erdbeeren und vielen anderen süßen Früchten.

Prosecco Test: Favoriten der Redaktion

Der beste trockene Prosecco

Der Bertoldi Prosecco Spumante ist ein weißer, trockener Prosecco von Bertoldi. Jede Flasche enthält 0,75L und der Prozentanteil vom Alkohol liegt bei 11,5%, des Weiteren sind Sulphite und Schwefeldioxid enthalten.

Das besondere an diesem Prosecco ist seine lang anhaltende Perlage, der fruchtige Duft.

Besonders geschätzt wird der hervorragende Geschmack und auch das Preis-Leistungsverhältnis hat top Bewertungen bekommen.

Der beste Prosecco, der 6 Monate verfeinert wird

In einer Rangliste bei Prosecco darf in den oberen Reihen auch kein Prosecco aus Valdobbiadene fehlen.

Diese Flasche enthält 0,75L und der Alkoholgehalt liegt bei 11%. Auch dieser enthält Sulphite, Schwefeldioxide und zudem noch Milch.

Auch der Prosecco Valdobbiadene, welcher auf eine lange Tradition zurückblickt hat eine feine Perlage, des Weiteren ist eine angenehme Restsüße enthalten.

Der beste Rosé Prosecco

Der Rose Brut Prosecco von Valdo, enthält pro Falsche 0,75L und hat einen Alkoholgehalt von 11,5%, des Weiteren enthält er Sulphite. Die Trauben stammen aus Venetien.

Die Kunden erfreuen sich sehr am Geschmack und sind froh darüber, dass dieser Online verfügbar ist, da dieser in Supermärkten nicht zu finden ist.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Prosecco kaufst

Was ist Prosecco?

Prosecco ist ein Schaumwein, welcher nach einem Gesetz, welches seit dem 1. Januar 2010 gilt nur in bestimmten Regionen Italiens angebaut werden darf.

Prosecco ist hervorragend für feierliche Anlässe, ein schönes Getränk um auf etwas anzustoßen. (Bildquelle: 123rf.com / 89134565)

Diese liegen vornehmlich im Nordosten Italiens, genauso wie der Anbau, darf auch die Lese der Glera, dies ist die Rebsorte für Prosecco nur dort praktiziert werden.

Ebenfalls gilt das für die Herstellung und auch für das Abfüllen.

Das Gesetz bestimmt auch die Abfüllungsart, seitdem darf nur noch in Flaschen umgefüllt werden. Dosen sind nicht mehr erlaubt. Es gibt also keine originellen Prosecco Dosen.

Prosecco hat einen 10% – 15% Alkoholgehalt, durch den recht hohen Anteil an Zucker, wirkt dieser jedoch sehr schnell und sollte deshalb langsam getrunken werden.

Da Prosecco recht wenige Prozente hat und zudem keinen Branntwein enthält, ist Prosecco in Deutschland ab 16 Jahren. Für Kinder ist Prosecco dennoch nicht geeignet.

Welche Gerichte passen zu Prosecco?

Ein trockener Prosecco, wie Col Credos von Adam ist eine gute Wahl für Gerichte wie Kräutergnocchi oder einem Thunfisch.

Zu eine süßem Prosecco, wie Cartizze von Bortolomiol, werden Gerichte empfohlen, welche einen cremigen Part enthalten, was die Essenauswahl sehr vielschichtig macht.

Prosecco Geschmack Gericht
Prosecco Father Brut Neutrales Aroma, allerdings starker und angenehmer Geschmack Harmoniert mit warmen, gebackenen Gerichten aus dem Ofen. Wie: Spargelquiche, gebackenem Ziegenkäse im Brotmantel.
Valdellövo 100% Gehalt von Gerla Beere. Sehr prickelig und erfrischend. Sehr aromatisch und fruchtig. Überraschend gut passt hier: Weißwurst mit Brezeln und süßem Senf.
Dementsprechend hervorragend für einen etwas anderen Bayerischen Abend.
Cartizze von Bortolomiol Weiche Textur, leichte Süße enthalten. Fruchtige Note mit Haselnüssen und leichter Geruch von Akazienblüten. Braucht einen cremigen Teil im Gericht. Passend deswegen wäre eine Mürbeteigtarte mit Vanillecreme.
Col Credos von Adam toffigen, kraftvollen Geschmack. Zarter, fruchtiger, Duft mit blumiger Note. Trockener, saurer Geschmack. Kräutergnocchi mit Tomaten. Sehr gut passt auch Thunfisch mit Pistazienkruste.

Wie trinkt man Prosecco?

Prosecco sollte immer frisch und kühl serviert werden. Am besten bei einer Temperatur von 6 – 7Grad. Ein kleiner Tipp, bei Weißweinen zwischen 9 – 12Grad und Rotweinen 16 – 18Grad.

Die besten Gläser hier sind Weißweingläser, da diese das Aroma am besten unterstützen und hervorheben.

Die Gläser sollten also in einem hohen, schlanken Glas serviert werden, mit einem Stiel. Benutze deswegen keine Gläser ohne Stiel, wenn du den maximalen Genuss erleben willst.

Auch wenn Prosecco kühl serviert wird, passt Eis nicht zu Prosecco, da Prosecco eher trocken und seltener halbtrockener ist, kann er schnell dünn, unangenehm und säuerlich schmecken.

Wie lange ist Prosecco haltbar?

Prosecco, wie auch Sekt sollte nicht zu lange gelagert werden. Höchstens 1-3 Jahre, doch haben beide schon vorher einen Großteil ihrer Kohlensäure verloren.

Welches doch ein Grund für den Genuss dieser ist. Deshalb die Empfehlung, trinke deinen Prosecco nach nicht allzu langer Zeit, nachdem du ihn frisch aus dem Kühlschrank geholt hast.

Was bedeutet DOC und DOCG?

DOC bedeutet Denominazione di Origine Controllata, was so viel heißt wie “kontrollierte Ursprungsbezeichnung” für Wein aus Italien.

Andere solcher Bezeichnungen, mit der selben Bedeutung gibt es für Frankreich (AOC), Deutschland (Q.b.A.) oder Österreich (DAC). All diese Kürzungen stehen für ein gewisses Qualitätsmerkmal.

Wie zum Beispiel besondere Sorgfalt bei der Wahl der Trauben, der Herstellung, dem Abfüllen oder das die Trauben aus einem bestimmten Gebiet sein müssen.

In Italien gibt es jedoch noch weitere Stufen der Rangliste für Qualität. Über den DOC, steht DOCG, was die Abkürzung für Denominazione di Origins Controllata e Garantita ist. Übersetzt Kontrollierte und Garantierte Herkunftsbezeichnung

Wenn du also einen sehr guten Prosecco haben willst, kaufe einen Prosecco mit dem DOCG-Zusatz.

Doch bedenke, dass diese teurer sind als DOC Prosecco, oder Schaumweine ohne weitere Auszeichnungen. DOCG sind die Qualitativ hochwertigsten Proseccos.

Wo kannst du Prosecco kaufen?

Prosecco kannst du überall kaufen, in großen Supermärkten und Discountern und natürlich auch im Online-Handel.

  • Aldi
  • Lidl
  • Edeka
  • Netto
  • Rewe

Und natürlich auch große Online Shops wie Amazon, oder extra Online Shops für Wein, Sekt, Champagner oder auch Prosecco wie wirwinzer.de, vinello.de, gourmondo.de.

Hier hast du wie beim Online Handel natürlich immer die selben Vor- und Nachteile. Die Lieferung dauert länger, aber dafür ist die Auswahl größer und der Preis meist geringer.

Was kostet Prosecco?

Es gibt sehr günstigen Prosecco mit knapp über 3€ pro Liter, doch gehen die Preise sehr weit nach oben.

Die meisten kosten um die 10-15€ pro Liter, doch ist es auch recht einfach einen Prosecco für über 30€ bis zu über 50€ pro Liter zu finden.

Die weiße Gerla wächst im Nordosten Italiens auch die Region entscheidet über den Preis. Während zum Beispiel in Valdobbiadene DOCG Proseccos entstehen, produzieren Gebiete wie Trevisio meist DOC Proseccos. (Bildquelle: unsplash.com / Nacho Dominguez Argenta)

Was ist Prosecco Cartizze?

Prosecco Cartizze ist unter den Proseccos nochmal etwas besonderes.

Da er nur in der Gemeinde Valdobbiadene angebaut werden darf und steil nach Süden ausgerichtet sein muss, wodurch die Qualität wieder steigt und die Produktion noch weiter spezialisiert wird.

Für diese Art wurde extra eine weitere Bezeichnung eingeführt und zwar Rive, diese steht für eine weitere örtliche Eingrenzung, welche nochmals strengere Produktionsbedingungen hat.

Wie kannst du deinen eigenen Aperol Spritz oder Hugo machen?

Für einen Aperol Spritz benötigst du wenige Zutaten. Nötig sind nur: Aperol, Prosecco, Mineralwasser, Orangenscheibe, ein paar Eiswürfel.

Das Verhältnis von Aperol und Prosecco beträgt 1:2 heißt, 3cl Aperol bedeutet 6cl Prosecco, des Weiteren 1 Orangenscheibe, 1 kleinen Schuss Mineralwasser und ein paar Eiswürfel, je nachdem wie du es magst und vor allem auch wie heiß es draußen ist.

Die Orangenscheibe in ein großes Weinglas geben mit ein paar Eiswürfeln. Danach 3cl Aperol und 6cl Prosecco, danach einen kleinen Schuss Wasser und schon hast du deinen Aperol Spritz selbst gemacht.

Hugo, ebenfalls ein sehr beliebtes Getränk, kannst du natürlich auch einfach im, Supermarkt um die Ecke kaufen. Doch ist es doch meist schöner sich solche Kleinigkeiten selbst zu machen.

Du benötigst nur ein Glas Prosecco, eine halbe Limette, 2 Stängel frische Minze, wenn du es süß magst Holunderblütensirup und ein paar Eiswürfel, natürlich auch optional.

  1. Schneide zuerst  die Limettenhälfte in 4 Stücke, und presse diese dann in das Glas Prosecco. Diese leicht ausgepressten Stücke dann ins Glas legen.
  2. Gib danach einfach die restlichen Zutaten hinzu und finde deine eigene Mische. Wenn du es süß magst gib ruhig 2-3 Schüsse Holunderblütensirup hinzu.
  3. Wenn du auf den Geschmack von Minze stehst, gib etwas mehr Minze hinzu und presse diese noch leicht in deinem Glas aus, damit sich das Minzearoma noch etwas verteilt.

Natürlich kannst du auch noch andere Getränke, wie Prosecco Bowle machen. Eine weitere beliebte Variante sind Cocktails mit Prosecco, oder auch Torten, genauso gut kannst du auch Prosecco Tee machen.

Welche Alternativen gibt es zu Prosecco?

Da Prosecco ein Schaumwein ist, genauso wie Champagner, Sekt und Cava, gibt es genug Alternativen.

Champagner

Champagner ist wahrscheinlich eine der beliebtesten Schaumweine der Welt, er gilt als einer der festlichsten Getränke und wird oft zu feierlichen Anlässen getrunken.

Champagner ist genauso wie Prosecco ein Ortsgebundenes Getränk, dessen Traube nur in dem Weinbaugebiet Champagne in Frankreich angebaut werden darf.

Secco

Ebenfalls eine Alternative zu Prosecco ist Secco. Auch wenn sich die Namen ähneln haben beide eigentlich recht wenig miteinander zu tun.

Prosecco stammt aus dem slawischen “proseku” und bedeutet soviel wie “abgeholzte Fläche”.

Secco hingegen ist von dem italienischen Wort für trocken, semi-secco bedeutet halbtrocken.

Secco ist eigentlich ein deutscher Perlwein, von zumeist minderer Qualität als die anderen genannten Beispiele, dafür ist er sehr günstig und in vielen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Zum Beispiel darf ein Perlwein nicht fixiert werden von einem Draht, dadurch würde dieser den qualitativ hochwertigeren Schaumweinen zu ähnlich sehen.

Deswegen wird der Korken meist von einer Kapsel oder Schnur gehalten.

Cava

Auch Cava, ein Spanischer Schaumwein hat seine eigenen Regeln.

Auch dieser ist Ortsgebunden, des Weiteren hat nur echter Cava einen eingebrannten Stern im Korken.

Es kommen noch andere Eingrenzungen hinzu, wie Pflanzdichte pro Hektar, Alkoholgehalt, Säuregehalt und noch einiges mehr.

Sekt

Sekt dagegen ist eher ein Oberbegriff für Qualitätsschaumwein in Österreich und Deutschland, welches immer Alkohol und Kohlensäure enthält.

Entscheidung: Welche Arten von Prosecco gibt es und welche ist die richtige für dich?

Es gibt drei nennenswerte unterschiedliche Unterschiede beim Prosecco.

  • Prosecco Frizzante
  • Prosecco Spumante
  • Prosecco Tranquillo

Die verschiedenen Arten bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Je nachdem, was du bevorzugst, eignet sich eine andere Art für dich. Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet Prosecco Frizzante aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Der Prosecco Frizzante ist die günstigere Variante, die Herstellung unterliegt auch nicht so vielen Regeln, wie beim Spumante, dass macht sie einfacher.

Vorteile
  • Günstiger als Spumante
  • Weniger Aufwendige Herstellung nötig
Nachteile
  • Verliert schnell seine Kohlensäure
  • Schneller Verlust des Geschmacks

Dadurch verliert er allerdings auch an Qualität, Spumante ist unter Kennern im allgemeinen beliebter, wegen des Geschmacks und auch weil die Kohlensäure im Frizzante schneller verfliegt.

Frizzante ist genauso wie Prosecco spumante überall erhältlich. Prosecco frizzante ist hier der Schaumwein mit dem niedrigeren Rang, nämlich DOC, während spumante durchaus häufig mit DOCG bewertet.

Was zeichnet Prosecco Spumante aus und was sin die Vor- und Nachteile?

Spumante ist die teurere Option, dass liegt an der aufwendigeren Herstellung, was ihn teurer macht. Doch dadurch bleibt auch die Kohlensäure länger enthalten.

Vorteile
  • Kohlensäure entflieht nicht schnell
  • Qualitativ stärker als frizzante
Nachteile
  • Teurer
  • Aufwendige Herstellung

Da sie nicht wie beim frizzante einfach im Nachhinein hinzugefügt wird. Sondern in der Flasche oder im Tank entsteht. Des Weiteren ist er durch die Herstellung hochwertiger.

Was zeichnet Prosecco Tranquillo aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Proscenio tranquillo bekommst du außerhalb Italiens kaum und selbst dort ist es nicht allzu einfach.

Doch ist er der einzige liebliche Prosecco und da auch die Herstellung recht günstig ist, ist er nicht besonders teuer.

Nicht üblich für einen Prosecco enthält der tranquillo keine Kohlensäure, wodurch schon Ähnlichkeiten mit einem Wein entsteht.

Vorteile
  • Einzige liebliche Prosecco
  • In Italien nicht besonders teuer
Nachteile
  • Nur in Italien erhältlich
  • Enthält keine Kohlensäure
  • Nicht besonders beliebt bei Kennern

Zudem wird er von Kennern nicht geschätzt, wegen der doch minderen Qualität.

Prosecco tranquillo wird recht wenig produziert, weswegen es recht schwierig ist diesen außerhalb Italiens zu bekommen.

Die Besonderheit ist die, dass Prosecco tranquillo, welcher auch Prosecco spento genannt wird, keinerlei Kohlensäure enthält.

Kaufkriterien: Anhand dieser Kriterien kannst du Prosecco vergleichen und bewerten

Das Wichtigste beim Kauf eines Getränkes ist natürlich der Geschmack, weswegen wir hier die Wichtigsten Unterschiede ohne Wertung erklären werden.

Des Weiteren werden wir dir ein paar beliebte Namen aufzählen, welche bekannt sind für ihren hervorragenden und qualitätsreichen Prosecco.

  • Brut, Extra Dry, Dry
  • Marke
  • Anbaugebiet
  • Farbe

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt, um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Brut, Extra Dry, Dry

Brut, Extra Dry, Dry und Demi-Sec sind Angaben dafür, wie hoch der Restzuckergehalt in den Schaumweinen ist.

Brut gibt es als Spumante und steht für einen Zuckergehalt von 0 – 12 Gramm pro Liter. Damit ist die Prosecco Sorte Brut, die mit dem geringsten Anteil an Zucker.

Extra Dry hat einen Anteil vom restlichen Zucker zwischen 12- 17 Gramm pro Liter Prosecco, damit hat es den zweitkleinsten Gehalt.

Dry steht hier nicht für trocken, oder derartiges. Sondern ebenfalls für den restlichen Zuckeranteil, dieser liegt hier am höchsten und zwar bei 17 – 32 Gramm pro Liter.

Marke

Bekannte Prosecco Marken sind Martini, Sansibar, Mionetto, Ferrari Lunelli, Zonen, Svaci & Ray und noch viele weitere.

Diese Marken haben in dem Test, welcher unten verlinkt ist gut bis sehr gut abgeschnitten, des Weiteren sind alle diese Prosecco Marken sehr erfolgreich und das schon seit langer Zeit.

Anbaugebiet

Natürlich muss Prosecco aus der Region Venetien, im Nordosten Italiens kommen, dennoch gibt es qualitative Unterschiede zwischen den Unterschiedlichen Gebieten.

Schaumwein Champagner Sekt Cava Secco
Anbaugebiet Frankreich, Champagne Deutschland Spanien, Penedes in Katalonien Deutschland
Rebsorte Chardonnay, Schwarzriesling, Pinot Noir, werden häufig verwendet. Eher seltener wird Arbane, Pinot Meslier, Pinot Gris und Pinot Blanc genutzt. Einzige Einschränkung ist die, dass die Rebsorte aus dem gleichen Anbaugebiet stammen muss Weiße Rebsorten, Xarel-lo, Macabeo, Parellada, Garnatxa, Monastrell und Trepat. Sowie rote Rebsorte Pinot Noir. Gibt keine Vorlage, damit kann theoretisch jede Rebsorte verwendet und gemischt werden.
Alkoholgehalt Um die 12% Mindestens 10% 10,8 bis 12,8% Mindestens 7%
Spezielles Muss per Hand gelesen werden Qualitätswinzersekte haben aufwendige Produktion, teurer und geschmackvoller Hat eingebrannten Stern im Korken Name ist eher Marketingversuch um Erfolg des Prosecco zu kopieren

In den Regionen z.B Venetien und Friaul-Julisch Venetien wird zumeist DOC Prosecco hergestellt, damit ist Prosecco frizzante und Prosecco spumante gemeint.

Doch die qualitativ höchsten Ansprüche hat hier die Region zwischen den Rebhügeln Valdobbiadene und Santo Stefano, dort wird Catizze hergestellt in vergleichsweise geringer Menge.

Prosecco Cartizze hat nochmals eine höhere Qualität als die restlichen Proseccos.

Diese haben  das höchste Qualitätsmerkmal DOCG und auch die meisten Regeln bei der Herstellung.

Farbe

Bei der Farbe gibt es auch ein paar Unterschiede, auch wenn diese nicht allzu groß sind.

Während Prosecco tranquillo strohgelb ist, hat Prosecco frizzante eine mehr oder weniger strohgelbe leuchtende Färbung, beim spumante sieht das genauso aus.

Deshalb ist die Färbung hier kein großer Faktor, es gibt lediglich Unterschiede zum tranquillo.

Trivia Wissenswerte Fakten rund um das Thema Prosecco

Wie solltest du Prosecco lagern?

Am besten ist es, wenn der Prosecco an einem kühlen, dunklen Ort stehend gelagert wird.

Das Lagern vom Prosecco verläuft etwas anders als beim normalem Wein, auch wird die Qualität von Prosecco nicht besser mit dem Alter.

Stattdessen kann es durchaus passieren, dass Prosecco schlecht wird nach ein ein bis drei Jahren.

Durch eine stehende Lagerung kann die Kohlensäure schlechter entwischen und der Geschmack bleibt länger enthalten.

Am besten ist zudem noch ein Schraubverschluss, dieser hält die Kohlensäure am längsten drin, am schlechtesten geeignet ist hier der Kunststoffkorken.

Prosecco Pong! Für jede Party zu haben

Prosecco Pong. Jeder der Bierpong kennt worauf wir hier nun hinauswollen. Du nimmst einen Tisch, die offiziellen Maße sind 244 x 61 x 76 cm für einen Bierpongtisch, doch solltest du diese nicht zu genau nehmen.

Es ist nunmal ein Trinkspiel. Ein Tisch, der nicht zu kurz ist und auf den eine Pyramide passt, wo das Fundament aus drei 0,5L Bechern besteht ist vollkommen ausreichend.

Fülle nun in jeden Becher etwas Prosecco, lieber etwas zu wenig, dann ist es für alle möglich mehrere Runden zu spielen.

Nun kannst du ein 1vs1 starten, oder 2vs2, die Kombination bleibt ganz dir überlassen. Dann benötigt ihr noch mindestens einen Tischtennisball, zwei wären besser.

Nun kann das Spiel beginnen. Zuerst wirft die eine Seite und wenn nun ein Ball in einen Becher mit Prosecco geworfen wird, muss die gegnerische Seite diesen austrinken, der leere Becher wird zur Seite gestellt.

Das Spiel geht so lange, bis eine der beiden Seiten keine Becher mehr zur Verfügung hat.

Als Strafe muss die Verlierer Seite die restlichen Becher der Gewinner austrinken. Sehr einfach und macht eine Menge Spaß.

Wie mache ich Prosecco selber?

Zutaten:

  • Damigiana mit 54L Fassungsvermögen (Bekommen kannst du die bei einer Cantina)
  • Eine Verkorkungsmaschine
  • Korken

Zubereitung:

  1. Vorgegebenen Most im Herbst bestellen und gegen Ende März abholen.
  2. Zunächst diesen in die Garage bringen um ihn dort weiter zu verarbeiten.
  3. Rohprosecco in die Damigiana füllen, ebenfalls möglich bei einer Cantina.
  4. Besorge dir genügen Flaschen und Korken,danach musst du 3 Monate warten, bis der Most vergoren ist. Es sollte kühl und dunkel gelagert werden.

Dementsprechend brauchst du nur Geduld und Rohprosecco in der Nähe.

Du kannst Prosecco natürlich mischen wie du magst. Eine weitere beliebte Alternative sind Himbeeren mit ins Glas zu geben, dadurch entfaltet sich das Aroma von diesen und gibt dem Prosecco nochmals eine fruchtige Note. (Bildquelle: unsplash.com / Melissa Walker Horn)

Welcher Prosecco bei den Geissens?

Für Gewissensfans, haben sich die Kult Figuren aus dem RTL Fernsehen noch eine Kleinigkeit einfallen lassen und ihren eigenen Geissecco entwickelt.

Auch wenn dieser kein echter Prosecco ist, sondern eher ein Secco, ist es dennoch ein lustiges Gimmick, mit welchem man einem echten Geissen Fan eine Freude machen kann.

Die Bewertung sind ähnlich wie die Geissens, sehr polarisierend. Es gibt Kunden eigentlich nur sehr gute und sehr schlechte Bewertungen.

Auch wenn du hier natürlich keinen hochwertigen Schaumwein finden wirst, ist er nicht schlechter als die günstigen Varianten aus Supermärkten und immer für einen Lacher gut. Was einigen Kunden mehr als genug ist.

Beachte aber beim Kauf dieses Produkts, dass es nicht immer verfügbar ist. Du musst also schnell sein und Glück mit dem Zeitraum haben.

Pimp my Prosecco Bar für die Hochzeit

Erstmal die Frage, was genau ist das? Eigentlich ganz einfach, du bekommst hier das gleiche wie bei einer Bierzapfanlage, nur eben mit Prosecco.

Ein Proseccoempfang, oder Prosecco Frühstück wird so gleich viel schöner.

Du kannst eine Prosecco Bar sehr schön dekorieren, weil die einzelnen Flaschen optisch schon meist sehr schön sind, brauchst du selbst auch nicht mehr viel dekorieren. Im Endeffekt brauchst du auch nicht allzu viel.

Eine Fläche, auf der genug Platz ist, um die Unterschiedlichen Prosecco unterzubringen, Kräuter, wie Minze, Zitronen, Basilikum oder Rosmarin.

Großer Anlass und du benötigst nun massig Prosecco?

Natürlich könntest du hier einfach viele viele Flaschen kaufen, aber ab einem gewissen Punkt nervt das schleppen dieser und es gehen doch immer ein paar kaputt.

Wenn du nun also wie oben beschrieben eine Prosecco Hochzeit, Prosecco Frühstück oder eine Prosecco Bar machen möchtest.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.ristorante-prosecco.de

[2] https://www.expertentesten.de/beauty/prosecco-test

[3] https://meineadria.com/prosecco-selber-machen.2043.0.html

Bildquelle: 123rf.com / 89604353

Warum kannst du mir vertrauen?

René lebt an der Mosel und arbeitet dort als Kellermeister. Zudem hilft er gerne bei der Weinernte aus. Durch seine berufliche Erfahrung kann er nicht nur die Geschmäcker von verschiedensten Personen gut einschätzen, sondern hat auch Ahnung von Rebsorten.