Willkommen bei unserem großen Protein Brownie Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Protein Brownies. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Protein Brownies zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Protein Brownies kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Protein Brownies sind durch den hohen Anteil an Eiweiß der perfekte Protein-Snack nach deinem Training im Fitnessstudio.
  • Es gibt einen großen Unterschied zwischen bereits gebackenen und selbst gebackenen Protein Brownies. Unseren Recherchen zufolge lohnt es sich, die Brownies selber zu backen.
  • Protein Brownie Mischungen sind fertig und benötigen zusätzlich nur ein wenig Milch oder Wasser. Die Zubereitung geht sehr schnell und einfach.

Protein Brownie Test: Das Ranking

 

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Protein Brownies kaufst

Für wen eignen sich Protein Brownies?

Protein Brownies sind der perfekte Protein-Snack für jedermann, jedoch sind sie besonders für Sportler geeignet.

Brownie

Protein Brownies sind eine leckere Möglichkeit, deinen Körper mit mehr Protein zu versorgen und so deinen Muskelaufbau zu unterstützen. (Bildquelle: pixabay.com / kaboompics)

Der große Unterschied zu herkömmlichen Brownies ist, dass die Protein Brownies einen hohen Proteinanteil enthalten. Sie verwenden hochwertiges Milch- und Molkeneiweiß, welches zu den besten Proteinquellen zählt.

Die Funktion des hohen Proteingehalts liegt grundsätzlich darin, dem Körper genug Protein zu liefern, welches er zum Erhalt und Aufbau von Muskelmasse braucht. Zusätzlich fördert das Protein auch eine schnelle Regeneration der Muskeln.

Außerdem basieren die meisten Protein Brownie Mischungen auf Süßungsmitteln, wodurch sie wesentlich weniger Zucker enthalten als normale Brownies. Dadurch haben sie keinen negativen Einfluss auf den Muskelaufbau und die Ernährungsweise.

Gibt es auch bereits gebackene Protein Brownies?

Ja, es gibt es auch schon gebackene Protein Brownies, jedoch kannst du diese vom Geschmack und der Konsistenz nicht mit den frisch gebackenen vergleichen.

Wenn du gerne backst, dann empfehlen wir dir, die Brownies selber zu backen. Es ist wirklich einfach und lohnt sich.

Wo kann ich Protein Brownies kaufen?

Die meisten Protein Brownie Mischungen werden in Online-Shops verkauft, du kannst sie jedoch auch in jeweiligen Fachgeschäften erwerben.

Diese Online-Shops sind am beliebtesten:

  • foodspring.de
  • amazon.de

Welche Alternativen gibt es zu Protein Brownies?

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Süßigkeiten und Snacks in einer gesünderen und proteinreicheren Variante. Die nächstliegenden Alternativen sind Protein Cookies oder Protein Riegel. Sie sind auch eine süße Nascherei und enthalten durchschnittlich gleich viel Protein.

Proteinriegel Test 2019: Die besten Proteinriegel im Vergleich

Es gibt aber auch noch viele anderen Alternativen, wie beispielsweise den Protein Shake.

Protein Shake: Mit der Extraportion Eiweiß zum Traumkörper

Entscheidung: Welche Arten von Protein Brownies gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen 2 verschiedenen Protein Brownies unterscheiden:

  • High-Carb Protein Brownies
  • Low-Carb Protein Brownies

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, die für dich am besten geeigneten Protein Brownies zu finden.

Was zeichnet High-Carb Protein Brownies aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

High-Carb Protein Brownies haben einen hohen Proteinanteil aus hochwertigen Protein-Quellen. Wenn du neben dem Muskelaufbau auch zunehmen möchtest, ist die Kalorienzahl eher zweitrangig. Da darf es auch ein Brownie mit viel Kalorien sein.

Vorteile
  • Hoher Proteinanteil
  • Meist hochwertiges Protein
  • Für Aufbau von Masse geeignet
Nachteile
  • Enthalten unnötigen Zucker

Aber für Sportler ist Zucker eigentlich schlecht, weil er den Körper mit einer Blutzuckerspritze überlistet, so dass man auf andere hochwertige Nahrungsmittel verzichtet. Damit bekommt man nicht die essentiellen Nährstoffe, die man für den Muskelaufbau benötigt.

Eine High-Carb Ernährung verknüpft mit wenig Bewegung führt zu einer Gewichtszunahme und kann sogar hohen Blutdruck verursachen.

Was zeichnet Low-Carb Protein Brownies aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Low-Carb Protein Brownies sind für Menschen gedacht, die keinen hohen Energieverbrauch haben. Sie enthalten viel weniger Zucker, welcher für den Körper nicht essentiell ist. Überschüssige Kohlenhydrate, die nicht vom Körper verbrannt werden, werden im Körper in Form von Fett gespeichert.

Vorteile
  • Kaum Kohlenhydrate
  • Hilfreich bei Low-Carb Ernährung
  • Hoher Proteinanteil
  • Meist hochwertiges Protein
Nachteile
  • Oftmals versteckte Kohlenhydrate

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Protein Brownies vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Protein Brownies gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Produkt zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Proteinanteil
  • Geschmack und Konsistenz

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Produkt anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Proteinanteil

Der Proteinanteil der wichtigste Faktor von Protein Brownies. Du solltest darauf achten, dass die Brownies einen möglichst hohen Proteinanteil enthalten, da dies zum Erhalt und Aufbau von Muskelmasse beiträgt.

Zudem sollte hochwertiges Milch- oder Molkeneiweiß verwendet werden, das zu den besten Proteinquellen zählt.

Geschmack und Konsistenz

Der Geschmack und die Konsistenz sind neben dem Proteinanteil der wichtigste Faktor von Protein Brownies. Die Brownies sollten nach dem jeweiligem Geschmack schmecken (meistens Schokolade). Außerdem sollten sie luftig und nicht trocken sein.

Bei Low-Carb Brownies werden Süßungsmittel verwendet, was du nicht rausschmecken solltest. Der süße Geschmack sollte nicht künstlich sein, sondern sie sollten wie normale Brownies schmecken.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Protein Brownies

Wie viele Protein sollte ich pro Tag essen?

Laut DGE werden 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht empfohlen. Dies ist jedoch ein Richtwert für Nicht-Sportler. Wer regelmäßig trainiert, muss seine Eiweißaufnahme dementsprechend anpassen.

Vor allem wenn du Muskeln aufbauen willst, solltest du vermehrt zu eiweißhaltigen Lebensmitteln greifen. Liegt der Fokus auf Muskelaufbau, empfehlen wir täglich 1,3 bis 1,5 Gramm Eiweiß pro Kilogramm aufzunehmen – dies gilt für beide Geschlechter.

Für eine 80kg schwere Person wird dementsprechend empfohlen 100-120g Protein zu sich zu nehmen um die Muskeln zu versorgen. Es spielt keine Rolle, in welcher Form du dieses Protein zu dir nimmst, da gibt es viele Möglichkeiten.

Achte aber unbedingt auf eine abwechslungsreiche Ernährung auch mit viel Obst und Gemüse. Damit sicherst du eine ausreichende Zufuhr an Vitaminen und Mineralien. Außerdem solltest du auch deine Proteinquellen abwechseln. Greif also auch mal zu Fleisch, Fisch, Eiern oder diversen Hülsenfrüchten.

Welche Zutaten kann ich bei den Mischungen noch hinzufügen?

Bei den meisten Mischungen brauchst du nur ein wenig Milch oder Wasser. Du kannst aber auch noch deine Protein Brownies mit proteinreichen Nüssen verfeinern. Damit versorgst du deinen Körper mit mehr Protein und deine Brownies werden noch leckerer.

Hier findest du passende Nüsse mit den jeweiligem Proteinanteil:

Nussart Eiweiß pro 100g
Cashews, Cashewkerne 18 g
Erdnüsse  25 g
Haselnüsse  12 g
Mandeln  19 g
Walnüsse 14 g

Wie sollte ich meine Protein Brownies zubereiten und backen?

Auf der Seite, wo du die Protein Brownie Mischung gekauft hast, findest du eine genaue Beschreibung was du machen musst.

Sollte ich die Protein Brownies vor oder nach dem Training essen?

2h vor dem Training sollte man fetthaltige Lebensmittel vermeiden, deshalb wird empfohlen die Brownies kurz nach dem Training zu verzerren.

Kann ich Protein Brownies mit Protein Pulver backen?

Ja, das ist möglich. Die Zutaten sind eigentlich die selben, die du in den fixfertigen Mischungen findest.

Als Alternative zu Mehl in Brownies kannst du auch Bohnen verwenden, beispielsweise Kidney Bohnen. So werden deine Protein Brownies gesünder und das Beste daran: Man schmeckt keinen Unterschied zu Mehl-Protein-Brownies.

Im folgenden Video findest du ein Rezept für Protein Brownies mit Kidney Bohnen:

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/protein/

[2] http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/muskelaufbau-was-bewirkt-eiweiss-nach-dem-training-a-970271.html

[3] https://www.foodspring.ch/eiweiss-muskelaufbau?wt_ga=59949318673_290177779106&wt_kw=b_59949318673_aud-469140059189:dsa-391715493283&gclid=CjwKCAjwvbLkBRBbEiwAChbckcaYuWEbXSP7QlOxsN1gMuoP6YUBFR2h1uketsnAwnSWjktM1Am6VhoCQM0QAvD_BwE

Bidlquelle: pixabay.com / skeeze

Bewerte diesen Artikel


38 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von FOODLUX.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.